Briefwechsel III

Briefwechsel III

Mai 1931 - Dezember 1934

Salomo Friedlaender , Hartmut Geerken (Hrsg.), Detlef Thiel (Hrsg.)

Band 3 von 2 in dieser Reihe

Hardcover

700 Seiten

ISBN-13: 9783749422111

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 07.03.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
CHF 89.00

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Im Gleitflug vom Zenith seines Ruhms, Mai 1931, durch den jähen Sturz in die Vergessenheit bis zum Ende des ersten Pariser Exiljahrs - war das Friedlaender/Mynonas Frexit? Mitverfolgen läßt sich die Entstehung seiner letzten Bücher in Deutschland: der Abrechnung mit Kurt Tucholsky, Der Holzweg zurück (1931) und Kant gegen Einstein (1932). Der mit 40 Druckseiten längste Brief ist eine kritisch-polemische Abhandlung zum Hauptwerk des Freundes David Baumgardt, Der Kampf um den Lebenssinn unter den Vorläufern der modernen Ethik (1933). Die Drucklegung der Novelle Biblianthropen (später: Der antibabylonische Turm) entwickelt sich dramatisch bis zur Flucht nach Paris im Oktober 1933. Das Exiltrauma wird bewältigt in grimmigen Texten: Zorn des Lorbeerbaums und Der lachende Hiob. Neben den Familienbriefen stehen Korrespondenzen mit Prominenten wie Henri Lichtenberger, Klaus Mann, Joseph Roth, Romain Rolland, Willem H. van Loon, Arthur Segal sowie im Januar 1934 der ätzende Brief an sich selbst in Berlin-Halensee: gegen die Hitlerei. Von den 358 Korrespondenzstücken waren bisher 20 gedruckt, die Hälfte davon im Briefwechsel mit Alfred Kubin (1986). Mit 38 Illustrationen.
Salomo Friedlaender

Salomo Friedlaender

Hartmut Geerken

Hartmut Geerken (Hrsg.)

Detlef Thiel

Detlef Thiel (Hrsg.)

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.