Der Kaiser
Neu

Der Kaiser

Bernd Schubert

Hardcover

200 Seiten

ISBN-13: 9783754347416

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 14.09.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 25.90

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der Personalchef dieser kleinen Bank, bei der ich mein Arbeitsleben als Bankangestellter startete, delegierte dann das Bedienen der Bankkunden, das Einsortieren der Bankkontoauszüge und das Eingeben von Überweiungen in seiner Zweigstelle an mich weiter. Nach einiger Zeit stellte sich der Personalchef der neuen großen Bank, mit der fusio-niert werden sollte in der Filiale vor. Der Personalchef der kleineren Bank sagte zu seinen Kollegen und zu mir, dass der Oberste der Bankangestellten Komplexe hätte. Der Perso-nalchef der Großbank, der Komplexe hätte, teilte mich dann für den Kundenservice und für die Kasse in der Hauptstelle der Bank ein, die 40 Kilometer von meinem Heimatort ent-fernt war. Von nun an durfte und mußte ich zu dieser Haupt-stelle der Bank, nachdem dann die Fusion vollzogen war, fah-ren, um hier meine Tätigkeit als Bankangestellter auszuüben. Die Große Bank verfügte über 10 Filialen, die nun auch von meiner Wenigkeit als Banker betreut werden mußten. Zu-nächst erhielt ich die Aufgabe, in einer Zweigstelle der Bank zu arbeiten, in der sich der Filialleiter nicht großartig um mein Dasein in der Zweigstelle kümmerte. Der Personalchef meiner letzten Zweigstelle, sagte, als ich damals noch bei ihm be-schäftigt war, dass ich ohne Bankwissen nicht weiterarbeiten könne, er sagte zu mir wörtlich: dann rudrersch aus. Ich hätte sozusagen nichts mehr zu rudern, oder meine Arbeit in der Bank wäre beendet. Der Filialleiter der Zweigstelle in der ich zunächst beschäftigt war, brachte mir nichts bei. Am Nachmittag mußte ich, nachdem es der Personalchef der Großbank befohlen hatte, zu einer weiteren Zweigstelle wech-seln. Dort war ich nicht so angesehen, da man mich in dieser Zweigstelle nicht kannte, und da mich der Filialleiter dort nicht mochte.
Bernd Schubert

Bernd Schubert

Herr Rolf Spitz, unser Memminger Stadtrat, empfahl mir, mich direkt an Sie zu wenden und nicht etwa an eine Sekretärin, die meine Anfragen nicht beantwortet.

Es würde mich also sehr freuen, wenn Sie mein junges Unternehmen mit Fahraufträgen unterstützen könnten. Ihr Flughafen ist mir ja schon durchs Hotel Falken bekannt, von dem ich einige Flughafenfahrten bekommen habe.

Mein Unternehmen ist auch im Internet vertreten, unter www.fahrservice-schubert.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.