Die Geschichte der jüdischen Familie Aumann

Die Geschichte der jüdischen Familie Aumann

Neue Fotos, Relikte und Dokumente

Bernd A. Weil

Band 3 von 1 in dieser Reihe

ePUB

25,3 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783748126843

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 03.09.2019

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
CHF 15.00

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der dritte Band der umfassenden Trilogie über die jüdische Familie Aumann aus Selters-Eisenbach im Taunus schließt die Erforschung ihrer dramatischen Geschichte ab. Trotz schwieriger Quellenlage und verloren geglaubter Zeugnisse ist es erstmals gelungen, durch jahrzehntelange intensive Recherchen ein umfassendes Bild des Schicksals einer jüdischen Familie in Deutschland vom Beginn des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart zu zeichnen. Band 3 beinhaltet neue Dokumente, Fotos, Briefe und Erinnerungsstücke der Familien Aumann und Oestreich.
Mit den insgesamt 1.000 großformatigen Buchseiten des dreibändigen Werkes soll der Familie Aumann ein bleibendes Denkmal gegen das Vergessen gesetzt werden.
Bernd A. Weil

Bernd A. Weil

Dr. phil. Bernd A. Weil M. A., geboren am 28. November 1953, ist verheiratet mit Jutta Reichwein-Weil und studierte Germanistik, Politikwissenschaft, Geschichte, Diplompädagogik und Psychologie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Er ist Oberstudienrat, Diplompsychologe, Sozialpädagoge, Autor, Herausgeber und Verleger, war Rezensent der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn und der Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden sowie Gutachter beim Hessischen Kultusministerium und bei verschiedenen internationalen Instituten. Neben zahlreichen Buchveröffentlichungen schrieb der Publizist und Vortragsreferent viele Beiträge für Bibliografien, Lexika, Zeitungen, Fachzeitschriften, Internet und Rundfunk.

Website: www.bweil.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.