Mach uns keine Schand'

Mach uns keine Schand'

Roman

Herbert A. Rößler

Paperback

268 Seiten

ISBN-13: 9783837032215

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 19.01.2009

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 24.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Ein kleines Dorf mit ländlicher Winzeridylle, eine katholische Familie, eine geordnete, überschaubare Welt: Hier lebt Frieder Klettberg seine ersten 20 Jahre. Als unsportliches „Mockelchen“ findet er nur schwer Freunde und bei der Fußball-WM 1970 macht er die Sammelbildchenleidenschaft nur mit, um auch einmal dazu zu gehören. Meist jedoch leidet er still vor sich hin, denn streng katholisch erzogen wie er ist, traut er sich selten, aus sich heraus zu gehen. Nur beim Schauspielern in der Kirchengruppe darf er zeigen, was in ihm steckt und beim Klavier spielen kann er seinen Gefühlen und Gedanken Raum geben. Eine Künstlerkarriere wird jedoch vom Vater kategorisch verboten.
Und von Beginn der Pubertät an ist ihm klar, dass seine erwachenden Triebe in eine Richtung weisen, die von der Gesellschaft kaum akzeptiert und von der Kirche geradezu als verteufelt erachtet wird. Sein Kampf scheint aussichtslos, aber seine erste Arbeitsstelle verschafft ihm einen Hoffnungsschimmer, und mit seinem ersten verdienten Geld scheint ihm die Welt offen zu stehen.
Herbert A. Rößler

Herbert A. Rößler

Herbert Rößler
spürt mit Sensibilität und Gefühl dem Seelenleben seiner Figuren nach. Nie larmoyant, aber mit einer gehörigen Portion Humor und Selbstironie zeichnet er das Bild eines jungen Mannes, der einfach versucht, er selbst zu sein.
Näheres zum Autor und seinen Büchern unter: www.herbert-roessler.de


Website: http://www.herbert-roessler.de

Auf dem Weg zu sich selbst

Pirmasenser Zeitung

September 2010

(...) Rößler macht sich nicht lustig über die Menschen, die er beschreibt. Er formuliert warmherzig, mit Sympathie und man folgt als Zuhörer dem Aufwachsen Frieders mit Amüsement und leidet auch mit bei den Problemen und Widrigkeiten, die der kleine dicke Junge zu bewältigen hat. (...)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.