Öffentliche Beschaffung von IKT-Leistungen

Öffentliche Beschaffung von IKT-Leistungen

Günstigere Beschaffungen und mehr Staatsaufträge für KMU! Ein Diskussionsbeitrag

Markus Ackermann

Hardcover

400 Seiten

ISBN-13: 9783833438684

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 13.02.2007

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
CHF 99.00

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Günstigere Beschaffungen und mehr Staatsaufträge für KMU! Ein Diskussionsbeitrag.

In der Schweiz vergeben rund 5'500 Beschaffungsstellen Staatsaufträge im Gesamtwert von circa CHF 32 - 36 Mia. pro Jahr. Das Total der Ausgaben der öffentlichen Hände für Informatik und Telekommunikation wird auf CHF 3 - 5 Mia. geschätzt. Wie können KMU (kleine und mittlere Unternehmen) des IKT-Sektors mit dem Staat erfolgreicher zusammenarbeiten? Wie können die öffentlichen Hände zu einem deutlich besseren Preis-Leistungsverhältnis beschaffen? Für KMU bilden IKT-Staatsaufträge ein noch suboptimal erschlossenes, ökonomisches Potential.

Das Buch richtet sich an Amtsleiter der öffentlichen Hände und an Unternehmensleiter (insbesondere von KMU); an die Verantwortlichen für den Einkauf und den Verkauf von IKT-Leistungen für Bund, Kantone und Gemeinden; an die Steuer- und Gebührenzahlenden; die Mitglieder der Legislative und Exekutive in Bund, Kantonen und Gemeinden und an die Spezialisten des Beschaffungsrechts.

Aufbauend auf einer interdisziplinären Untersuchung zur öffentlichen Beschaffung von IKT-Leistungen im Rahmen einer MBA-Master-Thesis an der Universität Freiburg i. Ue. zeigt Markus Ackermann die zugrunde liegenden Mechanismen auf und zieht daraus die Lehren für Bürger und KMU, damit die öffentlichen Hände günstiger beschaffen und die KMU erfolgreicher mit den Beschaffungsstellen ins Geschäft kommen sowie typische Fehler vermeiden können.
Markus Ackermann

Markus Ackermann

Markus Ackermann arbeitet seit dem Aufkommen des Personal Computers als anerkannter Spezialist für Informatik- und Telekommunikationsrecht in der Schweiz, u.a. als ICT-Lawyer und Principal Consultant der internationalen Unternehmensberatungsfirmen Coopers & Lybrand und PricewaterhouseCoopers. Er ist einer der wenigen ICT-Lawyers mit einer langjährigen Realisierungserfahrung als Projektleiter von mittleren und grossen (nationalen und internationalen) IKT-Projekten.

Markus Ackermann besitzt heute zwei Unternehmensberatungsfirmen. Als selbständiger Unternehmensberater für internationale Grossunternehmen im Banken-, Pharma-, Telekommunikations- und Transportsektor sowie als interdisziplinär arbeitender Management Consultant für CEOs von KMU im IKT-Sektor arbeitet er seit mehr als 20 Jahren am Interface von Recht, Betriebswirtschaft und IKT.

Markus Ackermann hält mehrere Universitäts- und Fachhochschulabschlüsse. Als Dozent an Fachhochschulen sowie seiner IT-Law-School, als Autor und als geschäftsführender Vorstand eines Schweizer KMU-Verbandes engagiert er sich für die wettbewerbsintensivierende KMU-Förderung. Darüber hinaus engagiert er sich in weiteren, sozialen Projekten. In der Branche wird er als ″einer der besten Kenner des öffentlichen Beschaffungsrechts für IT- und Telecom-Leistungen″ bezeichnet (Orbit-iEx Conference vom Mai 2005).

Website: http://www.swiss-ict-pool.ch

Öffentliche Beschaffung von IKT-Leistungen

Beschaffungsmanagement

April 2007

Aufbauen auf einer interdisziplinären Untersuchung zur öffentlichen Beschaffung von IKT-Leistungen im Rahmen einer MBA-Master-Thesis an der Universität Freiburg i. Ue. zeigt Markus Ackermann die zugrunde liegenden Mechanismen auf und zieht daraus Lehren für Bürger und KMU, damit die öffentliche Hand günstiger beschaffen und die KMU erfolgreicher mit den Beschaffungsstellen ins Geschäft kommen sowie typische Fehler vermeiden können.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.