Schwärzer als die tiefste Nacht

Schwärzer als die tiefste Nacht

Die Filialen von TransDime

Andreas R. Schopfheimer

Band 1/5 von 5 in dieser Reihe

Paperback

552 Seiten

ISBN-13: 9783752884883

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 12.11.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 24.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Kann man so viel Glück auf einmal haben? Das fragt sich Nick, wird er als Berufsanfänger doch aus hunderten von Bewerbern auserwählt. Nur eine Handvoll Uni-Absolventen werden jedes Jahr vom Multimilliarden-Konzern TransDime für diesen Traumjob angestellt.
Ihre Kunden hingegen, die sogenannten Inspektoren der Firma, geben sich durch die Bank verschroben und auffällig. Nicht nur ihm passieren immer seltsamere und unheimlichere Dinge auf seinen Reisen im Auftrag der allmächtigen Firma. Es wird klar, dass diese im Hintergrund mehr Fäden zieht und seine Leute stärker manipuliert, als er es ahnt. TransDime lockt mit einer traumhaften Karriere, aber der Preis dafür scheint stetig zu steigen.
Nick und seine Kollegen fragen sich immer öfter, ob sie bereit sind, diesen Preis zu bezahlen, den die sagenumwobene 'Offenbarung' des größten Firmengeheimnisses ihnen abverlangen wird. Denn ist man erst einmal eingeweiht, gibt es kein Zurück mehr ...
Andreas R. Schopfheimer

Andreas R. Schopfheimer

Geboren und aufgewachsen in Südbaden, interessierte sich Schopfheimer schon zu Schulzeiten fürs Schreiben von Kurzgeschichten. Er schloss die Mittlere Reife mit dem jahrgangsbesten Deutschaufsatz von Baden-Württemberg ab, verfolgte aber einen Werdegang der Berufslehre. Die darauf folgende Zeit der Ableistung des Grundwehrdienstes als Sanitäter im Heer nutzte er auch zum Schreiben eines Romans, damals noch handschriftlich. Ein Förderprogramm der Bundeswehr erlaubte ihm dabei das Erlernen des Schreibmaschinenschreibens.
Er arbeitete danach in seinem erlernten Beruf im pharmazeutischen industriellen Umfeld weiter. Das Schreiben als Hobby hat er dabei nie aufgegeben und sich so im Lauf der Jahre eine gewisse Erfahrung mit ersten literarischen Gehversuchen für ein kleines privates Publikum angeeignet. Heimatverbundenheit und Weltoffenheit waren für ihn nie Gegensätze, was sich auch in diesem Werk niederschlägt, das sein Debut als ernsthafter Autor darstellt, der sich allerdings nicht immer so ganz ernst nimmt.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.