Coaching Buch schreiben & veröffentlichen

  • Wie du vom eigenen Buch als Coach profitierst
  • Was ein erfolgreiches Coaching-Buch ausmacht
  • Mit wenig Zeit ein gutes Buch erstellen
Foto einer Frau, die ein Gedicht aufschreibt

Wie du von einer Buchveröffentlichung als Coach profitierst

Stell dir vor, du hältst dein eigenes Buch in den Händen. Ein Buch, das deinen Namen auf dem Cover trägt und in dem all dein Wissen und deine Erfahrungen als Coach stecken. Das steigert deine Reputation, bringt dir neue Kundinnen und Kunden – und es fühlt sich einfach gut an. Klingt nach deinem Traum? Dann veröffentliche auch du dein eigenes Coaching-Buch! Wir zeigen dir, wie es geht.

Mal abgesehen davon, dass es vielleicht dein Herzenswunsch ist, ein Buch zu veröffentlichen – oder ein Punkt, der auf deiner Bucket-List steht: Du kannst auch in deiner Karriere als Coach nur davon profitieren, wenn du zusätzlich als Autor*in wahrgenommen wirst.

Dein eigenes Coaching-Buch …

  • … erhöht deine Sichtbarkeit. Dein Buch kann Personen auf dich aufmerksam machen, die dich vorher noch nicht kannten. Es bietet die Chance für Presse-Veröffentlichungen oder dafür, als Gast in Podcasts eingeladen zu werden – denn ein neu erschienenes Buch ist immer ein guter Anlass für Gespräche.
  • … steigert deine Umsätze. Wenn Leser*innen sich intensiv mit den Inhalten deines Buchs auseinandergesetzt haben, möchten sie dich im Anschluss vielleicht auch als Coach engagieren, sie wollen deine Online-Kurse buchen oder auf anderem Weg mit dir zusammenarbeiten. Und natürlich verdienst du durch den Verkauf deiner Bücher.
  • … ist ein gutes Marketing-Instrument: Du kannst dein Buch gezielt bewerben, Interessierte im Anschluss auf deine Website oder Social-Media-Kanäle leiten und sie so zu Kund*innen machen.
  • … erhöht deine Wirksamkeit: Du kannst nicht alle Interessenten in deinen Coachings persönlich begleiten? Durch ein Buch können sie trotzdem von deinem Wissen und deinen Erfahrungen profitieren – so kannst du noch viel mehr Menschen weiterbringen.
  • … zahlt in jedem Fall auf deine Personal Brand ein. Wenn du zusätzlich zur Coaching-Tätigkeit auch noch Autor*in zu deinem Fokusthema bist, wirst du als besonders kompetent wahrgenommen. Ausserdem kannst du über ein Buch Emotionen transportieren, deine persönliche Geschichte teilen und dich als Mensch (und Marke) noch erlebbarer machen.
Stimmen über BoD

Das sagen unsere Autor*innen


Die Geschwindigkeit beim Hochladen der Buchdateien bis zur Verfügbarkeit für Lesende hat sich in den Jahren enorm gesteigert. BoD ist ein grossartige Sache für Autor*innen, die was zu sagen haben und einen unkomplizierten Weg suchen, Menschen zu erreichen.
Foto des BoD-Autors Martin Hasenpflug
Martin Hasenpflug Ratgeber-Autor

Der Service von BoD hat mich zum wiederholten Mal wirklich überzeugt, und ich plane auch zukünftig weitere Bücher über dieses Portal zu veröffentlichen.
Foto der BoD-Autorin Dorothea Whitehead
Dorothea Whitehead Ratgeber-Autorin

Das Handling ist gut machbar. Bei Schwierigkeiten ist BoD aber auch schnell zur Stelle und unterstützt telefonisch und per Mail. Das habe ich sehr, sehr geschätzt. Ich kann BoD wirklich empfehlen!
Foto der BoD-Autorin Esthi Wildisen
Esthi Wildisen Ratgeber-Autorin

Wie du mit dem Coaching Buch Schreiben beginnst

Jetzt kribbelt es in deinen Fingern und du möchtest direkt loslegen mit deinem eigenen Coaching-Buch? Dann heisst es zunächst, ein Konzept oder Exposé für dein Buch zu verfassen. Das hilft dir beim Schreiben, es zeigt dir, ob deine Idee wirklich funktionieren kann – und falls du dich für eine Verlagsbewerbung entscheidest (dazu später mehr), ist es ohnehin unerlässlich.

In dein Exposé packst du kurz und übersichtlich Informationen zu deiner Idee und zur Zielgruppe deines Coaching-Buches. Du solltest ausserdem herausstellen, was dein Buch von anderen Werken auf dem Markt unterscheidet. Idealerweise entwirfst du schon ein erstes Inhaltsverzeichnis und zum Schluss stellst du dich als Autor*in kurz vor. Auch wenn du das Konzept erst einmal nur für dich schreibst, hilft dir das, dir deine Positionierung noch einmal vor Augen zu führen, und du weisst, in welcher Rolle du dein Buch schreiben wirst.

Jetzt ist entscheidend, ob du dich für Selfpublishing oder die Bewerbung bei einem Verlag entscheidest. Alle Informationen dazu sowie die Vor- und Nachteile im Überblick findest du in diesem Blog-Beitrag Self-Publishing oder traditioneller Verlag: Was passt zu dir?. Welchen Weg du auch gehst: Auf Grundlage deines Exposés fängst du nun an, die ersten Kapitel deines eigenen Coaching-Buchs zu schreiben.

 

Deine Vorteile bei einer Buchveröffentlichung als Coach mit BoD

  • Dein Coaching-Buch flächendeckend im deutschsprachigen Buchhandel  wie Thalia oder Heymann und in über 1.000 Online-Shops wie Amazon oder Hugendubel.de verfügbar
  • BoD veröffentlicht seit 1998 Bücher von bisher über 60.000 Autor*innen
  • Hochwertige und nachhaltige Buchproduktion in Deutschland
  • Neuauflagen sind jederzeit möglich
  • Keine Mindestabnahmemenge: Dein Buch wird erst gedruckt, wenn Bestellungen eingehen
  • Profitiere von Sonderkonditionen für deinen Eigenbedarf

Jetzt starten

Wie lange dauert es, ein Coaching Buch zu veröffentlichen & was kostet es?

Nehmen wir an, du entscheidest dich dafür, dein Buch im Self-Publishing zu veröffentlichen. Dann gilt: Du bestimmst das Tempo. Sobald dein Text einmal fertig geschrieben und lektoriert ist, Cover und Layout stehen (mehr Infos dazu unten), dann kann es mit uns von BoD an deiner Seite ganz schnell gehen. Du wählst auf unserer Website die Ausstattungsvariante, die zu dir passt, lädst dein Manuskript hoch – nach einer Prüfung ist dein Werk bereit für die ersten Bestellungen.

Wie viel Geld du in die Erstellung deines Coaching-Buchs investierst, hängt davon ab, für welche Variante du dich entscheidest. Du kannst dir auf der entsprechenden Seite einen Überblick über alle Leistungen von BoD verschaffen. Es ist möglich, ab 0 Euro zu starten und so dein Buch zu erstellen und für den Eigenbedarf drucken zu lassen. Schon ab 39 Euro einmalig veröffentlichen wir dein Buch in mehr als 6.000 Buchhandlungen und Online-Shops und auch ein E-Book ist im Preis enthalten. Es gibt ausserdem Varianten, die Profi- und Expert*innen-Leistungen enthalten – das ist praktisch für dich, wenn du neben deinem Coaching-Business nicht viel Zeit hast, um dich um alles selbst zu kümmern. Hierzu zählt zum Beispiel die Covergestaltung oder das Layout deines Buchblocks.


3 Merkmale eines Top Coaching Buchs

Der Markt ist voll von Coaches und Ratgebern zu den unterschiedlichsten Themen – doch davon solltest du dich nicht entmutigen lassen! Wenn du ein wirklich gutes Buch schreibst, für dessen Thema du brennst, wirst du mit Sicherheit Leser*innen finden und begeistern.

  1. Dein Buch gibt wirklich brauchbares Wissen weiter. Als Coach weisst du, was sich die Menschen wünschen, die mit dir zusammenarbeiten. Deine Fähigkeiten und deine Erfahrungen fasst du nun in einem Buch zusammen. Auch wenn persönliche Geschichten einfliessen, solltest du immer vor Augen haben, dass es in deinem Buch nicht nur um eine nette Erzählung geht – ein erfolgreiches Coaching-Buch bietet vielmehr einen echten Mehrwert. Gerade in einer Welt, in der es so viel kostenlosen Content über Social Media gibt, ist das ein zentraler Punkt.
  2. Dein Buch ist glaubwürdig. Ob das gelingt, hängt vor allem von dir als Autor*in ab: Wie bringst du dich ins Buch ein, wie sehr zeigst du dich und wie erklärst du der Leserschaft, wer du bist und woher dein Wissen stammt? Lasse gerne auch Erfahrungen aus deinen Coachings einfliessen und teile Erfolge, die deine Kund*innen erlebt haben. Je kompetenter und sympathischer du wirkst, desto grösser deine Glaubwürdigkeit.
  3. Dein Buch liest sich gut. Auch wenn du Wissen weitergibst und sicher mal Studien und Fakten zitierst: Es ist wichtig, dass dein Buch gleichzeitig unterhaltsam ist und Menschen Freude daran haben, es zu lesen. Das erhöht die Chance, dass sie dein Buch weiterempfehlen. Dein Ziel sollte also sein, dass die Lesenden etwas lernen UND eine gute Zeit dabei haben.

Und dann ist es natürlich wichtig, dass du ein Alleinstellungsmerkmal hast. Das kann in deiner persönlichen Geschichte und deinem Bezug zum Thema liegen. Es kann ein ganz besonderer Ansatz sein, den andere Bücher nicht abdecken – oder du fokussierst dich auf einen Aspekt, der bislang wenig Beachtung findest. Führe dir vor Augen, womit du in deinem Job als Coach erfolgreich bist. Auch hier wird es Dinge geben, die dich von anderen Coaches abheben – diese kannst du als Grundlage für die Positionierung deines Buches nutzen.

BoD Buchshop

Bücher von BoD-Autor*innen


Wie du Herausforderungen beim Schreiben meisterst

Vielleicht bist du als Coach selbstständig und musst das Schreiben des Buchs in deinen ohnehin vollen Kalender einplanen. Hier ist ein gutes Zeit- und Projektmanagement unerlässlich. Setze dafür auf bewährte (Online-)Tools, definiere klare Ziele, plane immer wieder „Buch-Zeiten“ in deinen Kalender ein. Denn dir darf klar sein: Ein gutes Coaching-Buch schreibst du nicht einfach so nebenbei.

Lass dir gerne beim Schreiben und bei allen To-dos drumherum helfen. Wenn du auf Self-Publishing setzt, musst du dich trotzdem nicht selbst um Cover-Gestaltung oder Klappentext kümmern – es gibt Profis, die diese Aufgaben für dich übernehmen können.

Auch wenn es beim Schreiben mal hakt, sollte dich das nicht bremsen. Suche dir auch hier Hilfe, setze selbst auf ein Coaching rund um Texte und Manuskript. Ausserdem solltest du auf ein professionelles Korrektorat und Lektorat setzen, damit am Ende die Qualität deiner Texte stimmt. Zum Glück gibt es für all diese Aspekte Profis, die dich unterstützen – und du weisst als Coach selbst am besten, wie hilfreich es ist, von guten Leuten begleitet zu werden.

Jetzt starten

So vermarktest du dein Coaching-Buch nach der Veröffentlichung

Idealerweise hast du als Coach bereits eine Community über Instagram oder andere Kanäle aufgebaut – sodass es bereits Menschen gibt, die nur darauf warten, dass dein Buch erscheint. Ansonsten heisst es jetzt: aktiv werden. Nutze in jedem Fall die Möglichkeiten, die Social Media bietet, um deine Zielgruppe zu erreichen. Ausserdem kannst du recherchieren, welche Medien, Influencer*innen oder Podcasts-Hosts Interesse an deinem Coaching-Buch haben könnten – dann schreibe sie an und pitche dein Buch: Mache ihnen klar, warum dein Buch (und auch du als Gesprächspartner*in) perfekt zu ihnen passt.

Toll ist es auch, wenn du Lesungen zu deinem frisch erschienenen Buch organisierst. Du kannst die Buchmessen in Frankfurt und Leipzig nutzen, um dort oder im Umfeld präsent zu sein. Natürlich sind auch unabhängig davon jederzeit Lesungen oder Buch-Events möglich, bei denen du dein Werk in die Welt bringst.

Und: Wenn du als Coach arbeitest, bist du ständig in Kontakt mit deiner Zielgruppe. Nutze die Chance, bei jeder Coaching-Einheit dein Buch zu erwähnen und deine Klient*innen neugierig zu machen. So können sich dein Coaching-Buch und dein Coaching-Business dauerhaft gegenseitig befruchten.

FAQ

Häufige Fragen

BoD bei InstagramBoD NewsletteranmeldungBoD bei TikTokBoD bei YouTube